19.03.2019, von F. Sevecke

Ganztagesausbildung des Ortsverbandes Hamburg-Mitte im März

Mit der Alarmmeldung THY begann die GTA am 16.03.2019.

Die beiden ersten Bergungsgruppen, personell unterstütz durch die Fachgruppe Wassergefahren, wurden in ein Waldgebiet neben dem Kernkraftwerk Krümmel alamiert. An einem vorgelagerten Sammelpunkt trafen unsere Kräfte auf die erste Bergungsgruppe des OV Lauenburg, sowie die Rettungshundestaffeln der FF Gudow und des DRK Schwerin. Zusammen verlegten alle Einsatzkräfte zu einem Parkplatz vor dem Waldstück.

Nach einer Einweisung in die Lage durch die Übungsleitung, die durch unseren Zugtrupp des 1. TZ gestellt wurde, wurden Suchgruppen gebildet. Die im Wald gelegenen alten Bunkeranlagen bildeten für die Verletztendarsteller gute Verstecke, die die Hunde jedoch erstaunlich schnell fanden. Nach der Erstversorgung übernahm das THW den teilweise schwierigen Abtransport der Verletzten vor, und übergaben die Geretteten dann an dem Verletztensammelplatz an unsere imaginären Freunde der verschiedenen Rettungsorganisationen. Durch die Anwesenheit von 6 Hunden gab es zudem viele motivierte, vierbeinige Helfer, die alle auf ihre Kosten kommen sollten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und einer abschließenden Feedbackrunde, verlegte alle Einheiten nach dem Übungsende gegen 14:30 Uhr zurück in ihre Unterkünfte.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: